Zum Inhalt springen

Wie lange hält eine Matratze? Wann es Zeit wird für eine neue Matratze?

Matratzen müssen einiges aushalten

Tag für Tag und Nacht für Nacht setzen sich Hausstaub, Hautschuppen und Ausscheidungen von Hausstaubmilben in einer Matratze ab. In Zusammenarbeit mit Bakterien, kann schnell ein leicht traniger, unangenehmer Geruch entstehen.
Doch das ist noch nicht alles, womit sich Matratzen konfrontiert sehen. Jeder Mensch verliert pro Nacht bis zu 1,5 Liter Schweiß. Diese Feuchtigkeit kann zum Problem werden, wenn man seine Matratze nicht ausreichend lüftet. Nach dem Aufstehen und vor dem Zubettgehen zu lüften, macht also mehr als Sinn.
Die Salze und Eiweiße des Schweißes dringen in den Bezug ein und sind ein willkommenes Fressen für Milben. Da diese kleinen Lebewesen es warm und feucht lieben, fühlen sie sich in Matratzen pudelwohl und sind daher in jeder Matratze zu finden – in einem Doppelbett bis zu einer Million. Dagegen ist man leider machtlos. Ihr natürlicher Feind, die Raubmilbe, scheint ausgestorben.
Das klingt etwas unschön, ist aber nicht dramatisch, solange man einige Hygieneregeln beachtet. Zum Beispiel:

  • Tägliches lüften. Zwischendurch auch ohne Bettwäsche
  • Regelmäßiges beziehen mit frischer Bettwäsche
  • Regelmäßiges waschen des Matratzenbezugs

Wann sollte man seine Matratze wechseln

Irgendwann macht auch die beste Matratze schlapp. Ist die Lebensdauer einer Matratze überschritten, bietet sie keinen ausreichenden Liegekomfort mehr. Spätestens nach 8 Jahren lässt selbst bei guter Pflege auch die Hygiene der Matratze zu wünschen übrig. Jetzt ist es an der Zeit, über eine Neuanschaffung nachzudenken und die alte Matratze zu entsorgen. Weist eine Matratze schon vorher Qualitätsdefizite, wie Kuhlenbildung auf oder schläft man auf ihr einfach nicht mehr so gut wie zu Beginn, sollte sie ausgetauscht werden – unabhängig vom Alter.
Auch unangenehme Gerüche und starke Verschmutzung sind Grund genug, sich eine neue Matratze anzuschaffen. Vor allem, wenn sich der Bezug nicht zum Waschen abnehmen lässt.

Das Raumgewicht: Je höher, desto länger haltbar?

Es stimmt, die Haltbarkeit von Kaltschaummatratzen wird in hohem Maße vom Raumgewicht (RG) bestimmt. Lassen Sie sich nicht durch einige Matratzenkäufer verunsichern. Das Raumgewicht hat nichts mit dem Härtegrad einer Matratze zu tun. Eine sehr harte Matratze kann ein geringes Raumgewicht haben und umgekehrt. Der Härtegrad wird durch die Stauchhärte bestimmt. Das Raumgewicht gibt die Materialdichte an. Darum ist sie auch ein Gradmesser für Haltbarkeit und Qualität.

Das Raumgewicht gibt an, wieviel Material bei der Herstellung verwendet wurde. Bei einem hohen Raumgewicht wurde also viel Material und wenig Luft verwendet. Das sorgt für einer besseren Formstabilität bei geringer Materialermüdung. Daumenregel: Je höher das Raumgewicht, desto höher die Lebensdauer. Die meisten Matratzen haben ein Raumgewicht von unter 30 kg/m³. Als Faustformel gilt folgendes: Eine vernünftige beginnt bei einem Raumgewicht von etwa 35 kg/m³, sehr gute Qualität über 40 kg/m³.

Gesucht: Die perfekte neue Matratze

die-perfekte-matratzeDie Anschaffung einer neuen Matratze ist eine gute Gelegenheit, seine Schlafunterlage an die aktuelle Wohn- und Lebenssituation anzupassen – nicht umgekehrt. Eine Matratze sollte perfekt auf die eigenen Bedürfnisse zugeschnitten sein. Eine gute Matratze verbessert die Lebensqualität. Wacht man erholt auf, profitiert man den ganzen Tag davon. Das altmodische Modell sollte also am besten einer modernen Matratze weichen, die sich verschiedenen Schlafgewohnheiten anpassen kann. Neben unserer Bruno Matratze, gibt es inzwischen einige andere Modelle, die durch eine gelungene Materialkombination, sehr flexibel und für viele Bedürfnisse geeignet sind.

Checkliste: Jetzt wird es endgültig Zeit für den Wechsel

  • Die alte Matratze ist älter als 10 Jahre (bei hochwertigen Modellen) oder älter als 5 bis 7 Jahre (bei preiswerten Matratzen)
  • Es hat sich eine Liegekuhle gebildet
  • Der Bezug der Matratze lässt sich nicht abnehmen und die Matratze ist älter als 5 Jahre
  • Die Matratze wird täglich genutzt und das Raumgewicht liegt unter 30 kg/m³
  • Die Matratze ist stark verschmutzt oder riecht unangenehm

Die Bruno Matratze

Der Schlaf auf einer Bruno Matratze ist etwas Besonderes. Die Matratze schmiegt sich dank dem BrunoX®-Spezialschaum und der Naturlatexschicht perfekt an und unterstützt dort, wo es ergonomisch notwendig ist.Das Ergebnis: ein einzigartiges Liegegefühl.

  • 30 Nächte Probeschlafen
  • Kostenlose Lieferung & Abholung
  • 10 Jahre Garantie

5 Kommentare

  1. Sandra Sandra

    Mensch danke an dieser Stelle für diesen hilfreichen Blog.

  2. Thomas Thomas

    Ich habe bemerkt, dass meine Matratze unangenehme Gerüche hat. Außerdem weist sie die Kuhlenbildung auf. Es ist an der Zeit, über eine Neuanschaffung nachzudenken, glaube ich.

    • Wenn es bei deiner Matratze zu einer Kuhlenbildung gekommen ist, solltest du auf jeden Fall darüber nachdenken, denn damit ist kein gesunder Schlaf mehr möglich.

  3. Thomas Thomas

    Dass es eine Matratze bis zu einer Million Milben enthalten kann, finde ich erschreckend!
    Und wieso ist man dagegen machtlos? Oh mein Gott! Ich bin ganz schockiert.

  4. helga helga

    Ein bequemes Schlafsofa brauchen wir für unser Kinderzimmer. Die Tipps zur Matratze sind hilfreich! Für mich ist es aber wichtig, damit keine Probleme mit dem Rückenwirbel entstehen. Sinnvolle Ratschläge, danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert