Zum Inhalt springen

7 Tipps, mit denen Kinder besser einschlafen

Bei Kindern ist das Thema Schlafen häufig eine große Sache. Wenn die Kleinen einfach nicht einschlafen wollen, finden auch die Eltern keinen wirklich erholsamen Schlaf. Denn Kinder wollen nachts zu ihren Eltern, wenn sie nicht schlafen können. Das stört meist den Schlaf der ganzen Familie. Vor allem für die Kleinsten unter uns ist Schlaf sehr wichtig. Gelernte Dinge werden am Tag verarbeitet und anschließend gespeichert. Um wachsen zu können, braucht der Körper nämlich Erholung und Ruhe. Anfangs sollten Kinder noch länger schlafen als die empfohlene Schlafenszeit von acht Stunden. Für sie ist die Erholung wichtig, damit sie am nächsten Tag genug Kraft haben, um die Welt zu erkunden. Folgende 7 Einschlaftipps können Kindern dabei helfen schneller zur Ruhe zu kommen.


1. Kein schweres Essen am Abend


Ein Tipp für die ganze Familie. Abends sollte keine schwere Mahlzeit mehr serviert werden. Besonders Kinder können davon einen unruhigen Magen bekommen. Wichtig ist auch darauf zu achten, dass zwischen dem Zubettgehen und dem Abendessen mindestens eine Stunde liegt. Auch Tee ist nicht immer eine gute Wahl vor dem Schlafen. Auf diesen sollte möglichst verzichtet werden. Tee kann nämlich Koffein enthalten und hält wach. Auch Cola sollte abends vermieden werden.


2. Reizüberflutung verhindern


Kinder lieben Handys, Tablets, den Fernseher oder Computerspiele. Am Tag kann das auch eine abwechslungsreiche Beschäftigung sein. Am Abend wiederum wirkt sich das negativ auf den Schlaf des Kindes aus. Zu viele Eindrücke halten es wach und hindern es später am Einschlafen. Generell sollte das Kind sich lieber auf dem Spielplatz austoben, als vor dem Fernseher zu hocken.


3. Am Tag schon auf den Abend hinarbeiten


Bereits tagsüber können bereits Dinge unternommen werden, die auf die spätere Müdigkeit des Kindes Einfluss haben. Es ist also wichtig dafür zu sorgen, dass das Kind am Abend richtig müde ist. Jedes gute Wetter sollte ausgenutzt werden, um an der frischen Luft zu sein. Das Kind sollte toben und spielen, so viel wie möglich. Auch bei sportlichen Aktivitäten können sich Kinder prima auspowern. So können sie später besser einschlafen.


4. Entspannt in den Abend starten


Besonders nachdem ein Kind viel gespielt und getobt hat, sollte das Abendprogramm eher entspannt und ruhig ausfallen. Auf aufregende Filme, lautstarke Musik, wildes Herumtoben und Streitigkeiten sollte demnach verzichtet werden. Denn diese Dinge würde ein Kind nur vom Einschlafen abhalten und wirken besonders aufwühlend. Der Abend sollte eher ruhig werden.


5. Ein strukturierter und geregelter Tagesablauf


Ein richtiger Schlaf-Wach-Rhythmus ist das A und O für ein Kind. Das bedeutet, dass es immer zur gleichen Zeit ins Bett gehen sollte. Auch die Zeit des Abendessens sollte eingehalten werden. Im Allgemeinen ist ein geregelter Tagesablauf für ein Kind wichtig. Ausnahmen sollten dabei eher selten vorkommen.


6. Für Seelenfrieden sorgen


Eine Kinderseele fühlt sich schnell einmal belastet und überfordert. Streitereien im Freundeskreis oder ein verschwundenes Lieblingsspielzeug können ein Kind bis tief in die Nacht gedanklich begleiten. Ist das Kind voller Sorgen, sollte schnellstmöglich dafür gesorgt werden, dass diese wieder verfliegen. Mit einem Gespräch vor dem Schlafengehen lässt es sich dann gleich viel besser einschlafen.


7. Ein Ritual vor dem Schlafengehen einführen


Ein Abendritual, was immer gleich ist, kann einem Kind beim Einschlafen helfen. Dafür eignen sich beispielsweise Hörbücher oder Gute-Nacht-Geschichten bestens. Mit diesem Ritual weiß ein Kind dann automatisch, dass es Zeit ist ins Bett zu gehen und zu schlafen. Es sollte dabei aber darauf geachtet werden, dass diese Geschichten oder Hörbücher nicht zu aufwühlend sind.

Das Bruno Boxspringbett

Auto Kostenloser Versand
Mond 30 Nächte Probeschlafen
Stift Kauf auf Rechnung
140×200 cm 160×200 cm 180×200 cm 200×200 cm
Klassik
Kurz
Opus
Inklusive aller drei Fußoptionen
 ✓
ab 1.750,-

Ein Kommentar

  1. Super geschriebener und informativer Artikel :-). Eine sehr gute Aufstellung. In diesen Blog werde ich mich noch richtig einlesen

Kommentare sind geschlossen.